Hundefutter - Trockenfutter

Trockenfutter – knusprig-leckere Vollwertkost für jeden Hund

Die meisten Hunde knuspern für ihr Leben gerne und verspeisen ihre Tagesration an Kroketten mit Genuss. Dabei landet mit jeder Portion Trockenfutter im Hundenapf alles, was das Tier braucht: Proteine, Kohlenhydrate, Mineralstoffe, Vitamine, Fettsäuren und Ballaststoffe. Nur noch frisches Wasser bereitstellen – und der Vierbeiner ist rundum versorgt. Mehr noch, Trockenfutter heute – das ist eine hervorragende Möglichkeit, den Hund entsprechend seinen individuellen Bedürfnissen artgerecht zu ernähren.

Ergebnisse 1 – 16 von 4776 werden angezeigt

Unkompliziertes Alleinfuttermittel aus dem Sack

Mit einer Kelle aus dem Futtersack oder einem speziellen Behälter eine Portion holen, in den Napf füllen – schon ist eine schmackhafte Hundemahlzeit fertig. Der vierbeinige Liebling schmatzt laut, füllt seinen Magen und trainiert dabei sein Gebiss. Seine Grundbedürfnisse sind gedeckt, und das auf eine für Hund und Halter unkomplizierte Art. Unabhängig von der Sorte sind die Kroketten leicht zu dosieren, hygienisch und lange haltbar.

Wichtig zu wissen: Ungeöffnet ist ein Futtermittelsack im Schnitt 12 bis 18 Monate haltbar, nach dem Öffnen sinkt der Nährstoffgehalt recht schnell. Das Gebinde ist daher innerhalb von 4 bis 6 Wochen zu verbrauchen.

Da Trockenfutter für Hunde in der Regel nur 10 Prozent Feuchtigkeit enthält, wendet sich der Vierbeiner zwischendurch dem Wassernapf zu. Für trinkfaule Tiere lässt sich das TroFu mit lauwarmem Wasser einweichen. Aber ansonsten kommt ein hochwertiges Trockenfutter bei nahezu jedem Hund inklusive notorischer Mäkler hervorragend an.

Vor- und Nachteile von Trockenfutter für Hunde auf einen Blick:

Pluspunkte:

  • Alleinfuttermittel, nur noch Wasser bereitstellen
  • Mischfütterung mit Nassfutter oder Einweichen kein Problem
  • Gut verdaulich
  • Hohe Akzeptanz
  • Hygienisch, verunreinigt nicht den Napf
  • Leicht dosierbar
  • Lange haltbar
  • Tagesration im Schnitt günstiger als Nassfutter
  • Stärkt beim Fressen das Gebiss

Minuspunkte:

Macht durstig
Anpassung des natürlichen Fressverhaltens der Caniden erforderlich

Rezeptur – alles drin, was ein Hund braucht

Fast alle Trockenfuttermittel sind zugleich als Allein- oder Hauptfutter für Hunde konzipiert. Die Rezeptur eines solchen Futtermittels stellt eine ausgewogene Kombination aus mehreren aufeinander abgestimmten Zutaten dar. Ernährungsphysiologisch empfiehlt sich für einen adulten Hund folgende Zusammensetzung:

  • Rohprotein ca. 23%
  • Rohfett 10%
  • Rohasche knapp 5%
  • Rohfaser 2,8%

Je nach „Zielgruppe“ kann die Zusammensetzung von diesem Optimum auch abweichen.

Eines der wichtigsten Bestandteile eines Trockenfutters bilden Muskelfleisch und Innereien, unter anderem:

  • Rind – leicht verdaulich, proteinreich, fettarm
  • Lamm – bekömmlich, für Futtermittelallergiker die richtige Wahl
  • Kaninchen – proteinreich, schmackhaft
  • Pferd – fettarm und zugleich nährstoffreich
  • Huhn, Pute – als Diätkost geeignet, weil fettarm und bekömmlich
  • Ente – energiereich, aromatisch
  • Lachs und andere Fischarten – schmackhaft, enthält wertvolle Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren
  • Strauß, Känguru und weitere Exoten – lecker und insbesondere für Hunde mit Futtermittelunverträglichkeiten geeignet

Neben dem Fleisch sind im Trockenfutter für Hunde Beilagen mit Kartoffel, Reis, Getreide, Soja, Äpfel, Karotten und weiteres Obst- und Gemüse enthalten.

Wissenswert: Hergestellt werden die Kroketten in den meisten Fällen aus einem zuvor getrockneten und gemahlenen Brei in einem Extrusionsverfahren unter dem Einfluss von hohen Temperaturen, was die Futtermittel besser verdaulich macht. Das extrudierte Futter bekommt ein Finish – einen Überzug aus einem Vitalstoffmix. Ist das Trockenfutter kaltgepresst, liegt sein Nährstoffgehalt von Natur aus höher, jedoch ist ein solches Futter weniger lange haltbar.

Trockenfutter – einzigartig, wie der Hund selbst

Unser Hundeshop führt ein facettenreiches Sortiment an Hauptfuttermitteln für Hunde, und diese Vielfalt ist kein Zufall. Obwohl alle Haushunde vom Wolf abstammen, sind Unterschiede zwischen einem Chi-hua-hua und einer Deutschen Dogge buchstäblich gigantisch. Es ist offensichtlich, dass ein Riese und ein Zwerg ein jeweils anderes Futter benötigen. Genauso unterschiedlich sind Bedürfnisse eines heranwachsenden Welpen und eines Hundeseniors, einer Sportkanone und eines Couch-Potatos. Dazu kommen ernährungssensible Vierbeiner und Hunde mit anderen besonderen Bedürfnissen.

Im Hundeshop gibt es für jede Lebenslage das richtige Trockenfutter:

  • Protein- und energiereiches Welpenfutter für Hundekinder im Alter zwischen 1 und etwa 12 Monaten
  • Ausgewogene Ernährung für adulte Vierbeiner im Alter zwischen 1 Jahr und 8 Jahren
  • Bekömmliches fettreduziertes Seniorenfutter mit niedrigem Proteinanteil für betagte Hunde ab 8 Jahre
  • Rassespezifisches Trockenfutter, zum Beispiel für Yorkshire Terrier und Pudel, Golden Retriever und Mops, Dalmatiner und Bernhardiner
  • Spezialfutter für Hundezwerge, kleine Hunde, mittelgroße und riesenhafte Fellnasen, das sich in der Rezeptur und der Größe der Kroketten unterscheidet
  • Trockenfutter für Jagd-, Sport- oder Zuchthunde mit hohem Energiegehalt
    Futtermittel für gemütliche Hunde mit fettarmen Zutaten
  • Diätisches Trockenfutter – leicht verdauliche Schonkost zum Darmfloraaufbau
  • Futtermittel für Allergiker unter den Vierbeinern: Single-Protein-Rezeptur, Trockenfutter mit exotischem Fleisch, getreidefreies Trockenfutter. Hinweis: Der Verdauungsapparat eines Haushundes besitzt ein Enzym zum Spalten von Stärke und kann Gluten verwerten. Zum pauschalen Verzicht auf Getreide im Hundefutter gibt es daher keinen Grund.
  • Trockenfutter mit Zahnreinigungseffekt, Futter für eine bessere Fellbeschaffenheit oder zum Beispiel Futtermittel für den verbesserten Knochenaufbau

Trockenfutter einfach für jeden Hundegeschmack

Interessant: Manche Fellnasen lieben Abwechslung auf dem Speiseplan und werden bei Ernährung mit immer gleichem TroFu schnell mäkelig. Andere Vierbeiner ziehen es vor, jeden Tag in ihrem Napf die gleiche heißgeliebte Trockenfuttersorte zu finden.

Trockenfutter – diese Marken geben den Ton an

Unser Hundeshop bietet in dieser Kategorie eine breite Palette an ausgewählten Markenprodukten. Zu den ganz Großen unter den Trockenfuttermittelherstellern gehören:

  • Rinti ist eine Marke der FINNERN GmbH & CO. KG aus niedersächsischem Verden. Der Name Rinti steht für Nass- und Trockenfutter für Hunde, das mit einer naturnahen Rezeptur punktet und ohne Tierversuche entwickelt wird.
  • Happy Dog aus Wehringen in Bayern stellt seit dem Jahr 1965 hochwertige und zugleich preislich attraktive Alleinfuttermittel für geliebte Vierbeiner her.
  • Josera, die Marke des Unternehmens Foodforplanet GmbH & Co. KG aus bayrischem Kleinheubach ist ein Trocken- und Nassfutterhersteller, dessen Produkte durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.
  • Royal Canin aus Aimargues in Frankreich bietet ein breitgefächertes Sortiment an spezialisiertem Hundefutter und gehört zu den wenigen Anbietern, die ein auf bestimmte Hunderassen zugeschnittenes Trockenfutter herstellen.
  • Wolfsblut, die Marke der Healthfood24 GmbH aus Leipzig, bietet seit 2006 Trockenfutter aus dem gehobenen Marktsegment. Die meisten Futtermittel der Marke Wolfsblut eignen sich für glutenfreie Ernährung und zeichnen sich durch einen hohen Fleischanteil aus.
  • bosch Tiernahrung GmbH & Co. KG aus Blaufelden-Wiesenbach in Baden-Württemberg stellt ist für qualitativ hochwertiges und zugleich erschwingliches Trockenfutter für Hunde bekannt, darunter Futtermittel für alle Altersstufen und ernährungssensible Vierbeiner.
  • MERA Tiernahrung GmbH aus Kevelaer in Nordrhein-Westfalen wurde 1949 gegründet und bietet Trockenfutter für Hunde in jeder physischen Kondition und jedem Alter an, darunter auch als einer der wenigen Hersteller TroFu für tragende Hündinnen.

Unsere Herstellerliste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Neben den Platzhirschen der Futtermittelbranche gibt es zahlreiche Aufsteiger, deren Trockenfutter hohen Ansprüchen der „Zielgruppe“ rundum genügt.

Kaufberatung – in wenigen Schritten das richtige TroFu entdecken

Mit diesem kleinen Leitfaden fällt die Futterwahl für das vierbeinige Familienmitglied nicht allzu schwer:

  1. Auf die Herstellerangaben achten – das Trockenfutter soll als Alleinfuttermittel deklariert sein.
  2. Gebindegröße berücksichtigen – optimal ist das Hundetrockenfutter innerhalb von bis zu 4 Wochen verbraucht.
  3. Das Alter und das Körpergewicht des Hundes in die Suche miteinbeziehen
    Auf die individuellen Besonderheiten des Tieres Acht geben: Gibt es Futtermittelunverträglichkeiten oder Allergien, sind Zahngesundheit oder Fellqualität zu verbessern?
  4. Den Geschmack und die Vorlieben des treuen Vierbeiners mitbedenken, denn neben den Allroundern gibt es unter den Hunden genug wählerische Futterspezialisten.

Trockenfutter aus dem Hundeshop ist der einfachste Weg, die geliebte Fellnase artgerecht, flexibel und lecker mit allen lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen.<