Hundedecken

Hundedecken – ein echtes Allroundtalent

Ob als bequemer Schutz für das Sofa, als Kuschelecke für einen Raum, für die Fahrt im Auto oder als mobiler Schlafplatz, Hundedecken lassen sich vielseitig einsetzen und bringen viele Vorteile mit. Neben der Verwendung als kuschelige Unterlage und Schlafplatz schützen Hundedecken vor den Haaren Ihrer Vierbeiner und lassen sich überall mit hinnehmen. Dank der großen Auswahl, der unterschiedlichen Materialien und der zahlreichen Größen ist für jeden Vierbeiner die passende Tierdecke zu finden. Doch worauf sollte man als Hundehalter beim Kauf der Hundedecke achten?

Preisspanne

 

Das Material der Hundedecke

Das Material, aus dem die Hundedecke hergestellt wurde, spielt eine besonders wichtige Rolle. Die neue Liegedecke sollte nicht nur einen hohen Komfort für Ihren Hund bieten, sondern gleichzeitig auch pflegeleicht und waschbar sein. So hat die Hundedecke neben dem Nutzungskomfort vorwiegend die Aufgabe, die Hundehaare aufzufangen, damit diese nicht auf das Sofa, den Teppich, die Rücksitzbank im Auto oder auf andere Untergründe gelangen.

Sollten Sie die Hundedecke auch im Freien nutzen wollen, ist es ratsam, ein Material auszuwählen, welches unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit oder Nässe ist. Entsprechende Decken haben daher in der Regel auf der Unterseite eine spezielle Beschichtung. Sollte Ihr Liebling schon älter oder krank und somit vielleicht inkontinent sein, empfehlen sich Decken, die auch auf der Oberseite eine solche Beschichtung aufweisen. Viele nutzen hierfür spezielle Hundematten.

Bei einem sehr kalten Untergrund sowie speziell im Winter sind Thermodecken für Hunde die optimale Wahl. Wenn Ihr Hund auf einer Thermodecke liegt, verliert er keine Wärme, was auch der Gesundheit zu Gute kommt.

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien

Die Hundedecke aus Wolle: Bei Wolle handelt es sich um ein atmungsaktives und natürliches Material. Es wärmt Ihren Hund bei Kälte und kühlt ihn bei Hitze. Allerdings lässt sich die Hundedecke aus Wolle in der Regel nur bei maximal 30 Grad waschen. Außerdem braucht das Material länger zum Trocknen. Die eher komplizierte Pflege führt dazu, dass Wolle als Material für die Liegedecke Ihres Hundes eher nicht besonders gut geeignet ist.

Die Hundedecke aus Baumwolle: Baumwolle ist atmungsaktiv und robust. Es bietet dem Hund einen hohen Komfort und lässt sich sogar bei Temperaturen von 60 bis 90 Grad in der Waschmaschine waschen, was die Pflege sehr einfach und hygienisch macht. Allerdings hat Baumwolle oft ein recht hohes Eigengewicht, was es zwar für den Einsatz zu Hause gut geeignet macht, für unterwegs bzw. den mobilen Einsatz jedoch eher nicht zu empfehlen ist.

Die Hundedecke aus Fleece: Bei Fleece handelt es sich um ein synthetisches und sehr weiches Material, welches bei 30 Grad gewaschen werden kann und sogar in Trockner darf. Zudem braucht Fleece nicht besonders viel Platz. Moderne Hundedecken aus Fleece beugen dem Schwitzen vor, was den Komfort für Ihren Hund deutlich erhöht. Allerdings haften die Haare Ihres Hundes stark am Fleece und müssen daher ausgebürstet werden. Zusätzlich sind viele Hundedecken aus Fleece nicht atmungsaktiv.

Die Hundedecke aus Baumwoll-Mischgewebe: Bei dem Baumwoll-Mischgewebe handelt es sich um eine Kombination aus Baumwolle mit synthetischen Stoffen. Dieses zeichnet sich unter anderem durch seine enorme Robustheit sowie die einfache Pflege aus. Hundedecken aus diesem Material sind zudem sehr weich und gemütlich. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund keinerlei Unverträglichkeiten gegen das Mischgewebe hat.

Das Design der neuen Hundedecke

Geschmäcker sind selbstverständlich verschieden. In Sachen Design zählt hauptsächlich Ihre Stimme. Suchen Sie sich Hundedecken aus, die zu der Einrichtung passen und welche gleichzeitig auch Ihnen optisch gefällt. Ob Grau, Pink, Grün oder kunterbunt mit unterschiedlichen Mustern, die Auswahl ist riesig, sodass für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden ist. Stöbern Sie hierzu einfach durch unseren Shop und schauen Sie sich in Ruhe um.

Entscheiden Sie selbst, ob die Farbe bzw. das Design eher zu der Umgebung passen oder aber als buntes Highlight hervorstechen sollen.

Die passende Größe wählen

Die Größe der neuen Hundedecke ist nicht nur für Sie, sondern auch für Ihren Hund besonders wichtig. Während Hundedecken auf der einen Seite nicht zu groß sein sollten, um nicht zu viel Platz wegzunehmen, sollte Ihr Hund allerdings auch genug Platz haben, um sich auszustrecken, sich zu drehen oder einfach mal einzukuscheln.

Gut zu wissen: Hundedecken sind auch ideal als Ergänzung zu einem Hundebett bzw. Hundekörbchen geeignet. So können Sie die Liegedecke zum Beispiel im Hundebett ausbreiten, was den Schlafplatz noch kuscheliger macht. Außerdem lässt sich eine Hundedecke einfacher waschen als ein großes Hundebett.

Einsatzort der Hundedecke

Beim Kauf sollten Sie nicht nur nach Optik und Größe oder Material gehen. Der zukünftige Einsatzort ist ebenso besonders wichtig und sollte in die Kaufentscheidung einfließen.

Hundedecken für das Sofa

Nicht selten sind Hunde beim Familiengeschehen mittendrin. Sie schlafen nicht nur im Hundebett auf dem Boden, sondern dürfen auch mit auf das Sofa oder ins Bett. Viele Hundebesitzer nutzen die Liegedecke daher primär, um das Sofa oder das Bett vor schmutzigen Hundepfoten sowie Hundehaaren zu schützen.

Hundedecken für das Auto

Möchten Sie Ihr Auto schützen, wenn Sie mit dem Hund unterwegs sind, sollten Sie zu speziellen Hundedecken für das Auto greifen. Diese sind so zugeschnitten, dass sie nicht nur die Rückbank schützen, sondern ebenso den kompletten Bereich. Diese Decken haben meistens spezielle Haltevorrichtungen, mit welchen sie fixiert werden können, damit sie auch während der Fahrt nicht verrutschen. Die Tierdecken sind hauptsächlich dann zu empfehlen, wenn Ihr Hund sich beim Spaziergang wieder einmal dreckig gemacht hat.

Hundedecken für unterwegs

Ausflüge, wie Wanderungen, sind bei zahlreichen Hundebesitzern sehr beliebt und die geliebte Fellnase darf natürlich auf keinen Fall fehlen. Für Wanderungen und Co. sollten die Decken nicht nur vor Nässe, sondern ebenso vor dem kalten Boden schützen.

Die Pflege der Hundedecke

Die neue Hundedecke sollte immer pflegeleicht sein. Achten Sie daher darauf, dass sich die Decke in der Waschmaschine waschen lässt. Beim Waschen sollte kein Weichspüler genutzt werden. Außerdem ist es ratsam, die Decke vorher gut auszuschütteln, damit ein großer Teil der Haare bereits ab ist. Hundedecken fangen irgendwann an zu riechen, sodass die Hygiene eine besonders wichtige Rolle spielt.

Hundedecken kaufen – bei Hundeshop.org

Wenn Sie auf der Suche nach einer besonders hochwertigen und langlebigen Hundedecke für Ihren Liebling sind, sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen eine besonders große Auswahl an unterschiedlichen Modellen und setzen stets auf Qualität und Nutzungskomfort. Entscheiden Sie sich für kuschelige und weiche Decken und erschaffen Sie für Ihren Liebling einen Ort, an dem er sich wohlfühlt.
Sie haben noch Fragen zu den Hundedecken aus unserem Shop? Sprechen Sie uns gerne an!<