Ist ein Hund das richtige Haustier für mich?

5. Dezember 2022 Von chrissi 0
Ist ein Hund das richtige Haustier für mich?

Wer sich überlegt, sich einen Hund anzuschaffen, sollte sich zunächst tiefgründig mit diesem Thema auseinandersetzen. Schließlich handelt es sich hierbei nicht um eine Überlegung, die man mal eben schnell rückgängig machen kann, sondern um eine Entscheidung, die das Leben der Familie für die nächsten 10-15 Jahre extrem verändern wird.

Damit dein neuer Hund nicht auch einer der Tausenden Hunde in deutschen Tierheimen wird, musst du dir also vorher genau Gedanken machen, ob du in der Lage bist, den Bedürfnissen eines Hundes zu 100 Prozent nachzukommen. Auch musst du dir darüber im Klaren sein, dass du aufgrund des Hundes in Zukunft auf einige Dinge, welche sonst noch so selbstverständlich waren, verzichten musst.

Wir zeigen euch in diesem Beitrag, was es bei dieser Überlegung alles zu beachten gibt, wenn es darum geht, einen Hund in die Familie zu holen.

Lasse deinen Hund zu keinen weiteren Tierheimhund werden

hrlich landen Tausende Hunde in deutschen Tierheimen und jeder von ihnen ist definitiv einer zu viel. Kein Hund hat es verdient, im Tierheim zuladen und im schlimmsten Fall dort den erst seines Lebens zu verbringen. Ein häufiger Grund, warum Hunde im Tierheim landen, ist ganz einfach der, das sich vor der Anschaffung nicht ausreichend Gedanken über die Anschaffung eines Hundes gemacht wurden. Hinterher wird dann oft festgestellt, dass man mit der Situation mit dem neuen Hund völlig überfordert ist, worauf der Hund dann im Tierheim landet. Es ist also besonders wichtig, das ihr daran denkt, das es sich bei einem Hund um ein Lebewesen und nicht um einen austauschbaren Gegenstand handelt, welchen man bei nicht gefallen einfach wieder austauscht.

Hast du genügend Zeit?

Ein Hund benötigt einiges an Zeit und die muss man zum einen zur Verfügung haben und zum anderen muss man auch bereit sein, diese Zeit für den neuen Hund zu opfern. Neben den regelmäßigen Spaziergängen müssen Hunde auch regelmäßig geistig und körperlich gefördert werden. Das heißt also, du wirst dich auch neben dem Gassi gehen, eine ganze Menge mit deinem Hund beschäftigen müssen. Tust du das nicht, läufst du Gefahr, das dein. Hund eine Verhaltensstörung entwickelt.

Besonders Welpen benötigen extrem viel Zeit. Zum einen ist der Rhythmus, in dem sie Gassi gehen müssen, bedeutend kürzer und zum anderen geht hier extrem viel Zeit für die Erziehung des Hundes drauf. Bei einem Welpen kann man mit guten Gewissen sagen, das hier einige Stunden am Tag benötigt werden.

Passt es mit deinen Arbeitszeiten?

Auch dein Job spielt eine große Rolle bei der Überlegung, ob ein Hund das richtige Haustier für dich ist. Ein Beruf, in dem du ständig unterwegs bist, ist denkbar ungünstig in Kombination mit einem Hund. Auch öfter vorkommende Dienstreisen können sich mit einem Hund als schwierig gestalten. Erlaubt es dein Beruf zeitlich also nicht den Bedürfnissen eines Hundes nachzukommen, ist ein Hund keine Option für dich.

Bist du Finanziell in der Lage einen Hund zu versorgen?

Neben der vielen Zeit, die ein Hund in Anspruch nimmt, benötigt die Pflege auch eine ganze Menge Geld. Je nach große des Hundes können schon mal locker 150 Euro an Nahrung drauf gehen. Aber auch neben der Nahrung fallen noch zusätzliche Kosten an. Zum Beispiel der Besuch in der Hundeschule kann auch schnell mit 50-10 Euro im Monat zu Buche schlagen. Auch muss der Hund gelegentlich zum Tierarzt. Neben den regulären Tierarztbesuchen muss man auch damit rechnen, das ein Hund mal krank, im schlimmsten Fall schwer krank werden kann. In so einem Fall können auch mal schnell 4 stetige Beträge beim Tierarzt zusammen kommen.

Bist du bereit zu verzichten?

Dinge, die bis gestern noch völlig normal waren, können nach dem Einzug eines Hundes quasi unmöglich sein. Etwa einen Tagesausflug irgendwo hin, wo keine Hunde erwünscht sind oder ein Tag im Beautycenter sind nur noch dann möglich, wenn man dafür sorgen kann, dass in der Zeit jemand mit dem Hund Raus geht. Auch die Auswahl der Strände an Ost und Nordsee sind mit einem Hund stark eingegrenzt. Und die Strände die einem Hundehalter zur Verfügung stehen, sind meistens bei Weitem nicht so bewirtschaftet wie die anderen. Auch gestaltet sich die Urlaubsplanung als schwierig. Längst nicht jedes Hotel oder jede Ferienwohnung akzeptieren Hunde. Also ist man auch hier wieder stark eingeschränkt. Bist du bereit, auf die genannten Dinge zu verzichten oder dich zumindest so weit einzuschränken, das du den Bedürfnissen deines Hunde nachkommen kannst?

Hast du ausreichend Platz für deinen Hund

Je nachdem für was für eine Hunderasse du dich entscheidest, benötigen Hunde mal mehr und mal weniger Platz. Wer sich für einen Hund mit großen Bewegungsdrang entscheidet oder generell großwerdenden Hunden, der benötigt auch entsprechend platz. Eine kleine Stadtwohnung ohne Garten ist hier also weniger angebracht. In einem solchen Fall muss es schon wenigstens eine große Wohnung mit einem Garten sein.

Dein Hund hat einen Unangenehmen Charakter?

Ein Hund ist ein Lebewesen, und wie das bei Lebewesen so ist, haben sie einen eigenen Charakter. Da kann es auch mal vorkommen, dass dein Hund einen Charakter entwickelt, welcher dir vielleicht nicht so gefällt. Eine solche Entwicklung darf aber auf keinen Fall ein Grund dafür sein, deinen Hund wieder abzugeben. Egal, wie sich der Charakter deines Hundes entwickelt, du musst bereit sein, dich damit zu arrangieren.

Unser Fazit

Wenn du dir einen Hund anschaffen möchtest, muss die Entscheidung vorher tiefgründig überlegt sein. Wenn du alle hier angesprochenen Themen zu Gunsten. Des Hundes entscheiden kannst. Ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass ein Hund genau das richtige Haustier für dich und deine Familie ist.

Wer sich weiter mit dem Thema Hunde beschäftigen möchte, dem kann ich nur die Seite https://kleinhunde-niedersachsen.de empfehlen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Merken und weiterempfehlen mit